top of page
stomach island in oscan visual_edited.jpg

MAGENSPIEGELUNG

Die Spiegelung des Magens ermöglicht auch die Beurteilung der Speiseröhre (Ösophagus) und des Zwölffingerdarms (Duodenum). Bei Beschwerden im Oberbauch, Sodbrennen, Verdauungsstörungen, Schluckbeschwerden und zur Differenzierung einer Gastritis (Entzündung der Magenschleimhaut durch z.B. Übersäuerung oder Bakterien etc.) ist diese Untersuchung Standard. Es ist sinnvoll, Magen-und Darmspiegelung gleichzeitig in einer Sitzung durchführen zu lassen.

Magenspiegelung: Liste
bottom of page